«

»

Mai 18

Beitrag drucken

Auf den Spuren von Johann Peter Hebel

Den Hebelwanderweg erkundete heute die Klasse 6a, der von Zell nach Hausen führte.

Ziel war das Hebelhaus, das als Litetarturmuseum Schülern einen Einblick in das Leben von Johann Peter Hebel ermöglichen soll, der hier in Hausen seine Kindheit verbrachte.

Mithilfe von Audioguides wurden sie zu „Mundart-Experten“ und konnten ihre Kreativität unter Beweis stellen und sogar alemannische Gedichte vortragen.

Die Schüler kehren mit vielen Eindrücken in den Deutschunterricht zurück, der auch in Klasse 8/9 einen Besuch im Hebelmuseum vorsieht, um vor allem die bekannten Kalendergeschichten von Hebel zu entdecken.

Wir danken Frau Bokelmann für die herzliche Betreuung und die Zusammenarbeit mit der Montfort

Realschule als außerschulischen Lernort.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.morz.de/wp/?p=615169